...einfach nur meine Meinung!

9. März 2020

Was tatsächlich helfen könnte…

Aus meiner Sicht gibt es nur eine Möglichkeit, dieser Katastrophe zu entkommen: Die strikte Isolierung! Für berufstätige Leute fast unmöglich, aber für die am meisten gefährdeten Leute im Pensionsalter und in Altersheimen der einzig gangbare Weg. Keinen einzigen menschlichen Kontakt während der nächsten 2-3 Monate, 100%-iger selbst auferlegter Hausarrest - Isolierung total!
9. März 2020

COVID-19 oder: Wenn Possen globalisieren

Wie ist so etwas nur möglich? In was für einer Zeit leben wir eigentlich? Italien versucht seit gestern ein Gebiet mit 16 Mio Bewohnern abzuriegeln. Unser Bundesrat wird nicht müde, uns zu erklären wie wichtig Hygienemassnahmen sind. Super Ligue Spiele werden vor leeren Tribünen gespielt - rund um die Stadien begegnen sich die Leute aber zu Hunderttausenden auf engstem Raum in Restaurants, Konzerten, Theater, Bussen und Zügen.
23. Oktober 2019

Is not allowed in France!

Jean-F. ist Verkaufsberater für Endoskopische Geräte in Lyon (F). Er bemerkte: Thanks for your explanations, in France it isn't allowed to practice these exams in pharmacy.

.....hhhmmmm: Warum nicht so:

13. Januar 2019

Was nicht sein kann

Albert Rösti In der Sonntagszeitung vom 13. Januar 2019: " Es kann nicht sein, dass Ausländer einfach in die Schweiz kommen, um ihre Gesundheit sanieren zu lassen".Hoppla, das tönt doch schon wieder ziemlich rustikal aus der SVP-Parteileitung. Bei uns sind Eritreer und Afghanen, denen man jetzt eine Tukerkulose behandelt - sie haben sie mitgebracht, sie ist nicht hier erworben. HIV-Patienten haben wir ebenfalls, und: HIV ebenfalls ein Importgut. Impfungen bei Migranten und sans-Papiers? Fehlanzeige - sie wissen manchmal nicht einmal ihr Geburtsdatum, aber dass sie nie geimpft wurden wissen sie haargenau. Masern? Grippe? Tetanus?
24. September 2018

Wo sind sie geblieben – die Abenteuertypen?

Bettina Weber sucht in der Sonntags-Zeitung vom 23.09.2018 die Abenteuertypen - und hofft, dass wir sie in der heranwachsenden Jugend finden werden. Definitiv zuwider sind ihr Strebertypen, die sie definitiv nach der Schule verabschiedet geglaubt hatte, hier und heute aber unser ganzes Leben verbeamtisieren und dabei völlig lust- und spassentfremdet agieren. Heute verwaltende Kaderleute, kalorienreduziert und bioernährt. Joggingrunde über Mittag, natürlich mit oberarmfixierten Handy, damit alles digital getrackt wird. Sie wettern über Dicke, Raucher und Antisportler und fahren velobehelmt zur Arbeit. Alles grauenhafte Typen, findet Frau Weber, knattern sollte es wieder und zwar aus richtigen Motoren dazu auch mit anständigem Lärm.